Schlagwort-Archiv: Feier

Wie findet man den perfekten Caterer für die Geburtstagsparty?

leckeres Buffet

perfekter Caterer – leckeres Essen

Eine stimmungsvolle Geburtstagsparty ist für alle, die dabei sind, ein Anlass für gute Laune und viel Fröhlichkeit. Denkt ihr als Gastgeber jedoch mit einem mulmigen Gefühl an die Arbeit, die das Essen mit sich bringt? Ihr kennt es bestimmt, dass sich auf einer Party die Gastgeber sehr viel Mühe machen und ihr eigenes Fest gar nicht richtig genießen können. Aus diesem Grund nehmen immer mehr Menschen den Service eines professionellen Caterers in Anspruch. Bei ihm bekommt ihr sowohl das Essen nach Wunsch als auch weitere Leistungen, die ihr bei Bedarf dazubuchen könnt. Damit eure Feier mithilfe eines Caterers ein voller Erfolg wird, geben wir euch hier viele Tipps und Ratschläge, wie ihr den perfekten Caterer für eure Geburtstagsparty findet.

Welche Leistungen soll er bringen?

Der Service, den ein guter Caterer anbietet, reicht über Speisen, Menüs und Buffets nach Wunsch weit hinaus. Viele von ihnen haben weitere Dienstleistungen im Angebot:

  • Das Anrichten und Servieren
  • Getränke nach Wahl
  • Servicepersonal bis hin zum Barkeeper oder auch Mietköche, wenn das Essen ganz frisch zubereitet werden soll
  • Verleih von Tischen, Stühlen, Theken, Geschirr und Besteck
  • Bereitstellung einer Musikanlage, Bühne, Licht und auf Wunsch gleich den DJ dazu

Diese Punkte machen deutlich: Es ist durchaus möglich, einem vielseitigen Caterer wirklich alles zu überlassen und sich als Gastgeber ins gemachte Nest zu setzen. Allerdings hat solch ein Service natürlich seinen Preis – ihr könnt ebenso lediglich das Essen bestellen.

Der Rahmen eurer Geburtstagsparty hat zusätzlichen Einfluss auf eure Wünsche. Ein runder Geburtstag ist zum Beispiel etwas anderes als eine beliebige Jahreszahl. Oder zwei Geburtstage, die zeitlich zusammenfallen bzw. sehr nahe beieinanderliegen, werden gemeinsam gefeiert und fallen entsprechend etwas größer aus. Überlegt vor der Suche nach einem Caterer, wie eure Wünsche und Ansprüche aussehen, und setzt euch eventuell gleich ein Preislimit.

Welcher Caterer soll es für die Geburtstagsfeier sein?

Bei Dienstleistungen läuft viel über Mundpropaganda. Hört euch in eurem Freundes- und Bekanntenkreis einmal um – vielleicht nennt euch jemand einen Anbieter, mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat. Dieser Anbieter muss sich nicht automatisch auch für eure Party eignen, aber ihr habt bereits eine erste Anlaufstelle – es ist ohnehin ratsam, mehrere Anbieter zu vergleichen, denn die Unterschiede in Preis, Vielseitigkeit und Service können erheblich sein.

Neben der Recherche im Internet empfiehlt es sich außerdem, in die Lokalpresse nach Anzeigen zu schauen – bei Caterern vor Ort könnt ihr euch in dessen Räumlichkeiten selbst ein Bild machen und auch persönlich zu einem Angebotsgespräch erscheinen. Im direkten Gespräch ergibt sich meist ein klareres Bild als bei einem Telefonat oder per E-Mail.

In diesem Gespräch nennt ihr die Art und Größe eurer Geburtstagsparty sowie das gewünschte Essen und den Leistungsumfang, den ihr euch vorstellt. Ein guter Caterer berät euch bei allen Fragen, drängt euch nichts auf und kann euch schnell ein Angebot mit einem festen Preis pro Person erstellen. Dieses Angebot solltet ihr euch immer schriftlich geben lassen, um es in Ruhe mit weiteren Angeboten zu vergleichen. Dabei raten wir euch, eure Wünsche bei den verschiedenen Anbietern identisch zu formulieren, damit der Vergleich auch wirklich möglich ist.

Das Vergleichen der Angebote…

Partycatering

leckere Häppchen vom Caterer

… ist für Laien natürlich nicht ganz einfach. Der Preis allein ist nicht ausschlaggebend – die Qualität und der Service sind ebenso wichtig. Dies von vornherein zu erkennen, ist nicht immer sofort möglich – deshalb das persönliche Gespräch, zu dem wir euch raten. Die Gesprächsatmosphäre und das Bestreben des Caterers, eure Wünsche und Fragen angemessen zu behandeln, sagen schon einiges aus.

Viele Caterer bieten ein Probeessen an – diese Möglichkeit solltet ihr nutzen, am besten mit ein oder zwei weiteren Personen, deren kulinarischer Urteilskraft ihr vertraut. Auch die Angaben über die verwendeten Lebensmittel lassen sich als Beurteilungskriterium heranziehen – woher kommen die Lebensmittel und welchen Wert legt der Caterer beispielsweise auf regionale oder biologische Produkte? Welche Zubereitungsarten gibt es und wie leicht ist es, auf Allergien einzugehen?

Sobald ihr alle Informationen und Angebote eingeholt habt, vergleicht sie in aller Ruhe.

Wenn ihr eure Entscheidung getroffen habt…

… ist es ratsam, alles schriftlich zu regeln, insbesondere die genauen Termine mit klaren Uhrzeiten. Bei kleineren Aufträgen erfolgt in der Regel eine Barzahlung bei Lieferung des Essens oder der Abholung der Behältnisse nach der Geburtstagsparty. Dabei sollte immer der Empfang der Zahlung quittiert werden.

Größere Aufträge werden häufig mittels Rechnung beglichen. Solltet ihr ein umfangreicheres Leistungsspektrum buchen, zum Beispiel auch Bedienung oder eine Musikanlage, so verlangen viele Anbieter eine Abschlagszahlung, da sie in Vorleistung gehen.

Noch ein guter Tipp: Selbst wenn alles in Schriftform fixiert ist, ruft ihr am besten ein oder zwei Tage vor eurer Geburtstagsfeier noch einmal beim Caterer an und bestätigt den Termin. Natürlich vergisst ein guter Anbieter seine Termine nicht mit Absicht – aber wir sind alle Menschen und es kann immer vorkommen, dass ein Auftrag „durchrutscht.“ Erspart euch den Ärger des nicht eintreffenden Essens und erinnert euren Caterer nochmals an den Termin. So seid ihr auf der sicheren Seite und könnt eure tolle Geburtstagsfeier in vollen Zügen genießen. Wir wünschen euch eine wunderbare Stimmung und einen guten Appetit!

Mottoparty zum 30. Geburtstag

Geburtstagseinladung

Einladung zum 30. Geburtstag

Der 30. Geburtstag ist für viele Menschen ein willkommener Grund, eine besondere Geburtstagsfeier zu veranstalten. Diese runde Zahl bietet Stoff für liebevolle Neckereien und Gags – und auch für eine schwungvolle Mottoparty. Schwebt euch etwas in diese Art vor? Dann haben wir hier genau die richtigen Tipps und Anregungen für ein gelungenes Party-Event.

Die Tradition des Fegens…

… zum 30. Geburtstag ist euch bestimmt bekannt. Das Geburtstagskind muss, ähnlich wie ein Brautpaar am Polterabend, vor der Haustür einen Haufen fragwürdigen Kleinkram zusammenfegen – und alle Gäste schauen begeistert zu. Perfekt wird das Fegen durch einen Besen, der schon bessere Tage gesehen hat und dessen Fegeleistung sehr zu wünschen übrig lässt. Auch ironisch-liebevoll bereitgestellte Arbeitsbekleidung gehört beim Fegen dazu, zum Beispiel:

  • Ein löcheriger Overall
  • Ein T-Shirt mit einem lockeren Spruch wie „Hier fegt der Profi“
  • Für eine Frau ein langer, flatternder Rock mit einer Schürze wie zu Großmutters Zeiten

Gefilmt oder fotografiert wird das Fegen natürlich auch und die Party gewinnt noch an Stimmung, wenn die Bilder oder der Film noch während der Feier gezeigt werden können.

Die Mottoparty selbst

Für die Party bietet sich als Motto alles an, was mit dem Leben des Geburtstagskindes zu tun hat. Als Grundlage könnt ihr beispielweise folgende Anregungen nehmen:

  • Was ereignete sich im Geburtsjahr?
  • Welches Lied oder welcher Film war im Geburtsjahr ganz bekannt?
  • Welchen absoluten Lieblingsfilm hat das Geburtstagskind heute?
  • Welche Ereignisse aus Kindheit oder Jugend können als Motto dienen, etwa eine wilde Disco-Zeit oder die Berufsausbildung?
  • Welches Land liebt das Geburtstagskind besonders?

Wenn diese Fragen nichts Passendes hergeben, habt ihr außerdem die Möglichkeit, den Monat oder die Jahreszeit des Geburtstages zum Motto des 30. Geburtstages zu machen.

Anregungen zu den Beispielen der Mottopartys

Wer in diesem Jahr 30 Jahre alt wird, schaut also bei Ereignissen aus dem Geburtsjahr ins Jahr 1985. Herausragende Ereignisse damals waren zum Beispiel, dass das Wrack der Titanic gefunden wurde oder dass Boris Becker in Wimbledon gewann. Aus diesen Anlässen könnt ihr eine tolle Mottoparty kreieren: Alle kommen in Weiß als Tennisstars oder als Liebespaar aus erster und dritter Klasse auf der Titanic. Falls ihr auf diese Weise eine Kleiderordnung wünscht, erwähnt dies in den Einladungskarten an eure Gäste, damit sie sich gleich darauf einstellen können.

Wenn euer Garten groß genug ist und das Wetter mitspielt, veranstaltet ihr ein Wimbledon-Turnier im Kleinformat, etwa mit Tischtennis, Badminton oder als „Lufttennis“ nach Art der Luftgitarre: Immer zwei Gäste treten gegeneinander an und tun so, als ob sie Tennis spielten.

Ein Film, der 1985 sehr populär war, war Otto Waalkes‘ erster Spielfilm „Otto – der Film.“ Wenn ihr Otto gut findet, bietet sich der Film als Motto für die Party an. Wenn also alle Herren mit Ottos „Frisur“ erscheinen, sind viele Lacher garantiert.

Ein Lieblingsfilm des Geburtstagskindes heute

Auch hier sind die Möglichkeiten, mit der ihr die Mottoparty zum 30. Geburtstag gestalten könnt, fast unbegrenzt. Ebenso eignen sich Serien, die der nun 30-jährige gern anschaut und von der die komplette DVD-Sammlung im Regal prangt. Handelt es sich hierbei um eine Krimiserie, könnt ihr die Party in Form eines Krimi-Dinners aufbauen.

Ereignisse aus der Kindheit oder Jugend

Bei Ereignissen dieser Art habt ihr zwar viele Möglichkeiten, aber keine davon darf dem Geburtstagskind unangenehm sein. Eine falsche erste Berufswahl oder das Durchfallen bei der Fahrprüfung sind im Rückblick eventuell ganz nett, werden als Motto einer abendfüllenden Party jedoch zu leicht überstrapaziert. Positive Ereignisse sind da viel besser, zum Beispiel:

  • Eine Schulabschluss- oder Führerscheinprüfung, die trotz Hangen und Bangen bestanden wurde
  • Das Heiraten der Sandkastenliebe
  • Schöne Reisen
  • Ein Hausbau, der noch nicht lange zurückliegt – hier können Fotos aus der Bauphase zu einer launigen Vorführung werden und der Bauherr lacht im Nachhinein auch über Pannen und Missgeschicke
  • Ausgefallene oder sehr leidenschaftlich betriebene Hobbys oder Sportarten

Wenn ihr ein wenig nachdenkt, fallen euch genug Anlässe für einen ganzen Abend ein. Das beginnt mit der „Kleiderordnung“, setzt sich fort in einer ironischen Rede und endet mit passenden Spielen oder Vorführungen von Bildern bzw. Videos.

Das Lieblingsland des Geburtstagskindes…

… bietet beinahe unzählige Optionen, eine Mottparty zum 30. Geburtstag zu veranstalten. Elemente einer Länderparty können sein:

  • Typische Bekleidung
  • Landestypisches Essen
  • Recherchiert nach Spielen, die im jeweiligen Land gern gespielt werden
  • Wenn das Land ganz andere Sitten und Gebräuche hat, macht eure Gäste mit ihnen bekannt und ladet sie ein, diese Sitten einzuhalten. Beim Motto „Japan“ wäre das also das Sitzen auf dem Boden an ganz niedrigen Tischen und das Verbot, sich beim Essen die Nase zu putzen oder seinem Gegenüber die Fußsohlen zu zeigen – das gilt als unhöflich. Das Einschenken der Getränke kann in Art der traditionellen Tee-Zeremonie erfolgen. Rechnet beim Essen aber vorsichtshalber damit, dass nicht alle eure Gäste Sushi mögen werden.
  • Musik und Tänze aus dem Land. Eine oder zwei Personen sollten sich diese Tänze vorher gut aneignen, um den Gästen zumindest die Grundbegriffe zeigen zu können.

Der Monat oder die Jahreszeit der Geburt

Falls die bisherigen Mottos aus irgendeinem Grund nicht infrage kommen, besteht für euch die Möglichkeit, den Monat oder die Jahreszeit des Geburtstages zum Thema zu machen. Sowohl für die vier Jahreszeiten als auch für die einzelnen Monate gibt es bei etwas Nachdenken und Ideensammeln mehr als genug Anregungen. Dabei könnt ihr durchaus mit Gegensätzen arbeiten und eine winterliche Grillparty veranstalten. Grillen im Winter gewinnt immer mehr an Beliebtheit und ein Carport oder Wintergarten mit offenen Türen ist dafür ideal.

Wofür ihr euch bei eurer Mottoparty zum 30. Geburtstag auch entscheidet: Ihr werdet ganz bestimmt viel Spaß haben und euch noch lange an den Tag zurückerinnern.

So feiern auch Kinder gerne mit: Tipps und Ideen, die jede Party erfolgreich machen

Party mit Kindern

Feier mit Kindern

Kinder und ihre Ansichten über Feste und Feiern – dies harmoniert nicht immer mit der Meinung der Erwachsenen. Bestimmt kennt ihr die Situation, dass gelangweilte, müde und daher schlechtgelaunte Kinder eine Party beinahe sprengen. Und wenn dies bereits vorgekommen ist, sind sowohl sie als auch die Großen bei der Aussicht auf eine weitere Festivität nicht unbedingt von Vorfreude erfüllt.

Dies muss aber nicht so sein. Es gibt so einige Tipps und Ideen für Partys mit Kindern, die dafür sorgen, dass alle Altersstufen ihren Spaß haben. Wie das geht, lest ihr hier.

Verschiedene Strategien für die unterschiedlichen Orte der Party

Bei dem, was ihr für die lieben Kleinen tun könnt, hängt es davon ab, wo ihr feiert – zu Hause oder in einer Gaststätte. Viele praktische Dinge, mit denen Kinder zu Hause zum Mitmachen und Helfen animiert werden können, sind in einem Restaurant nicht möglich. Dennoch gibt es auch dort so einige Mittel und Wege für gutgelaunte Kinder und es lässt sich außerdem mit den Betreibern der Gaststätte abstimmen, ob beispielsweise ein separater Raum für den Nachwuchs zur Verfügung gestellt werden kann.

Bei einer Party zu Hause…

… raten wir euch dazu, die Kinder mit einzubeziehen. Dies betrifft nicht nur eure eigenen Kinder, sondern auch die der Gäste. Der Tisch zum Beispiel muss nicht unbedingt perfekt fertig sein, wenn die Gäste kommen. Lasst die Kinder ruhig beim Decken und Dekorieren helfen. Größere Kinder sind durchaus in der Lage, Porzellan zu tragen – wichtig ist nur, dass sie nicht mehr als ein, zwei Teile auf einmal tragen. Kleinere Kinder übernehmen das Tragen und Aufdecken des Bestecks, denn es ist bruchsicher. Auch die Servietten und, falls vorhanden, die Tischkarten können die Kleinen gut aufdecken.

Dabei kommt es nicht darauf an, dass alles in Reih und Glied und superordentlich gedeckt ist. Lasst lieber fünfe gerade sein. Der Effekt des Helfens weckt Freude und Stolz in den Kindern und sorgt dafür, dass sie sich in gewisser Weise mit der festlichen Tafel identifizieren – und somit auch mit der Party selbst. Sie dürfen helfen und das schaltet automatisch die Langeweile aus.

Ganz besonders gilt das Helfen für die Deko. Legt einfach die Ballons und Girlanden bereit. Den Rest erledigen die Kinder. Wenn das Ergebnis nicht ganz euren Vorstellungen entspricht: Seht es genauso locker wie beim Tischdecken. Die positive Wirkung auf die Kinder und ihre Stimmung sollte überwiegen und außerdem kommen den kreativen Köpfen höchstwahrscheinlich pfiffige Deko-Ideen, die euch vielleicht nie eingefallen wären. Und falls eine Girlande doch einmal Gefahr läuft, in die große Bowleschale zu fallen, hängt ihr sie in einem günstigen Moment etwas um.

Wenn ihr Gäste mit Kindern erwartet, die bei den Vorbereitungen ebenfalls helfen können, erwähnt dies ruhig in euren Einladungen und bestellt diese Familien etwas früher als die anderen Gäste.

Im Restaurant die Party feiern

Dinge wie das Tischdecken und Dekorieren des Raumes sind in einer Gaststätte für die Kleinen natürlich kaum oder gar nicht möglich. Es sei denn, ihr bringt beispielsweise eigene Servietten, Menükarten und Tischkarten mit, die die Kinder doch selbst an die Plätze legen können. Es gibt für den Beginn der Party aber noch andere Tätigkeiten, die Kinder gern ausüben. So gebt ihr ihnen vorbereitete Aufkleber mit den Namen der Gäste, die die Kinder auf die mitgebrachten Gastgeschenke kleben. Beim Überreichen sagt ihr ihnen, falls sie noch nicht lesen können, welcher Aufkleber auf welches Geschenk soll. Auch sind sie oftmals schon in der Lage, die Präsente auf den Gabentisch und Blumen ins Wasser zu stellen.

Die gefühlte Zeit

Ein ausgiebiges, gemütliches Essen, das wir Erwachsene so schätzen, ist für die meisten Kinder eine langweilige Angelegenheit. Sie wollen nicht mehr stillsitzen, sondern Action: herumtoben, rausgehen, spielen. Hier gilt es, das richtige Maß zu finden. Mit zunehmendem Alter soll der Nachwuchs natürlich schrittweise lernen, auch einmal längere Zeit am Tisch zu bleiben. Welches Kind es wie lange schafft, hängt von vielen Dingen ab. Auf einer Party solltet ihr jedoch nicht die Erziehung in den Mittelpunkt rücken, denn viele Kinder nutzen es aus, dass viel „Publikum“ da ist und setzen sich mit ihrem Unwillen gern in Szene, häufig mehr und lauter als sonst.

Lasst sie auf der Party lieber etwas früher vom Tisch aufstehen und bietet ihnen die Möglichkeit, abseits zu spielen oder zu malen. Ein vorbereiteter Kindertisch kann hier Wunder wirken. Ab etwa drei, vier Jahren kann dieser Tisch auch in einem Nebenraum stehen, so dass alle Beteiligten ungestört ihren Interessen nachgehen können. Gut ist es außerdem, wenn ihr einige Lieblingsspiele der Kleinen bereitstellt. Jüngere Kinder lassen sich dabei gern von ruhiger Musik oder einem Hörspiel begleiten.

Im Restaurant empfiehlt es sich, nach einem Nebenraum zu fragen, der vom Festsaal schnell zugänglich ist und in dem sich keine empfindlichen Gegenstände befinden.

Kinderbetreuung…

… ist auf eurer Party eine weitere gute Möglichkeit, den Bedürfnissen der Kleinen entgegenzukommen. Vielleicht wechseln sich mehrere Erwachsene dabei ab und bieten den Kindern verschiedene Dinge und Aktivitäten an, zum Beispiel:

  • Malen auf DIN A 3-Papier oder das Ausmalen von Anmalbildern
  • Gesellschaftsspiele wie Memory, Mensch ärgere dich nicht oder das Hütchenspiel
  • Kartenspiele wie UNO oder Elfer raus
  • Ein Spiel für die Partygäste vorbereiten: ein Quiz mit Fragen, die die Kinder sich ausdenken
  • Ein lustiges Lied oder Gedicht einüben, das die Kinder den Gästen vortragen. Bei einer Geburtstagsparty lässt sich dies auch als Überraschung arrangieren und das Gedicht enthält unterhaltsame oder auch freche Anekdoten aus dem Leben des Geburtstagskindes
  • Ein Spaziergang zu einem nahegelegenen Spielplatz kann ebenfalls Wunder bewirken
  • Die Kinder bekommen alte, robuste und noch funktionierende Kameras in die Hand und den Auftrag, für die Party als Fotoreporter zu arbeiten. Sie schießen Bilder nach Lust und Laune, die später schnell auf einem Laptop oder Beamer als lustiger Fotoroman der Party dienen.

Mit etwas Planung und dem Einstellen auf die kindlichen Bedürfnisse werdet ihr es leicht haben, eure Party so zu gestalten, dass sowohl kleine als auch große Gäste voll auf ihre Kosten kommen.

Wen zur Hochzeit einladen?

Hochzeitsgäste

Gästeliste zur Hochzeit

Ihr wollt euch trauen – dazu gratulieren wir euch von ganzem Herzen! Nun gibt es für euch eine Menge zu planen und zu beachten. Einer der wichtigsten Punkte ist die Frage: Wen zur Hochzeit einladen? Während dies für einige Paare sehr schnell zu beantworten ist, denken andere wahrscheinlich länger darüber nach. Wir geben euch hier verschiedene Informationen und Hinweise, die euch eine gute Orientierungshilfe sein werden.

Die Hochzeit: ein Fest der Familie

Bei einer Eheschließung heiraten nicht lediglich Braut und Bräutigam – zwei ganze Familien werden gleichzeitig zu Verwandten. Deshalb ist die Hochzeitsfeier ein Anlass für diese beiden Familien, die entsprechend auf der Gästeliste stehen werden.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass ihr sämtliche Verwandten bis hin zum fünften Grad einladen müsst. Zu eurer Hochzeit sollten all jene Verwandten kommen, die in eurem Leben auch wirklich eine Rolle spielen und zu denen ihr eine gute Beziehung habt:

  • Eltern und Großeltern
  • Geschwister und deren Partner
  • Paten, wenn sie Verwandte sind
  • Tanten und Onkel sowie Cousinen und Cousins hängen bereits vom Grad der Nähe ab und alle weiter entfernten Verwandten ebenfalls

Bei der Anzahl der Gäste spielt außerdem euer Budget eine Rolle. Es ist nicht sinnvoll, unverhältnismäßig viel Geld auszugeben, damit alle, wirklich alle Angehörigen dabei sein können. Trotz des oben erwähnten Umstandes, dass zwei Familien zusammenkommen, empfehlen wir euch, eure Gäste nach der tatsächlich bestehenden Beziehung einzuladen.

Eine weitere Frage, die ihr unbedingt klären solltet: Werden Kinder mit eingeladen? In den meisten Fällen ist dies der Fall, aber dann ist es ratsam, einen separaten Raum mit Möglichkeiten entsprechend dem Alter der Kinder vorzuhalten – Schlafen für Babys, Ruhe für Kleine, Spiele für Ältere. Weist in euren Einladungskarten am besten darauf hin, so dass die Eltern die entsprechenden Dinge wie Spielzeug und Kuschelkissen mitbringen.

Freunde des Paares…

Hochzeitsgäste

Gästeliste zur Hochzeit

… werden in der Regel ebenfalls zur Hochzeit eingeladen. Hierbei ist es jedoch manchmal nicht leicht, eine Grenze zu ziehen – wenn euer Freundeskreis sehr groß ist, kann ein vollständiges Einladen wiederum den Rahmen sprengen. Werden hingegen nur einige Freunde eingeladen und andere nicht, bietet dies Spielraum für Unverständnis und schlimmstenfalls Neid: Warum die und ich nicht? Falls ihr dies befürchtet, ladet ihr am besten nur jeweils einen besten Freund bzw. beste Freundin ein und macht sie zugleich zu euren Trauzeugen. Mit dieser „Strategie“ schafft ihr den goldenen Mittelweg.

Eine andere Methode ist: Zu wem hattet ihr im vergangenen Jahr am meisten Kontakt? Mit wem verbinden euch besondere Erlebnisse, zum Beispiel Hilfe beim Umzug, „Unterstützung“ beim Kennenlernen, gemeinsame Ferienreisen? Diese Freunde sollten bei eurer Hochzeit dabei sein.

Andere wichtige Personen

Es gibt Menschen, die man eigentlich nicht als Freunde im klassischen Sinne betrachtet, die aber dennoch eine bedeutende Rolle im Leben spielen. Dies können sein:

  • Nachbarn, zu denen eine engere oder helfende Beziehung besteht
  • Eine treue Putzfee des Hauses
  • Bekannte, die – schon geborene – Kinder hüten
  • Bekannte, die beim Finden des neuen, gemeinsamen Heims eine Rolle spielten, etwa durch das Vermitteln des Grundstücks, des Hauses oder der Wohnung

Die Kollegen…

… auf eurer Hochzeit? Dies hängt ganz stark von der Art der Beziehung unter den Kollegen ab – und bei Vorgesetzten noch mehr. Wenn ihr auf eurer Arbeitsstelle eine familiäre Atmosphäre pflegt und gegenseitige Einladungen gang und gäbe sind, könnt ihr eure Kollegen selbstverständlich einladen. Besteht hingegen ein eher förmlicher Umgang, bietet sich eine Hochzeitseinladung nicht an. Falls ihr unsicher seid: Stellt euch vor, wie eine Einladung wirkt, wenn sich Kollegen bislang noch nicht einmal zu Geburtstagen oder zu einem Grillabend eingeladen haben. Habt ihr den Wunsch, hier Vorreiter zu sein? Das erfordert Mut, kann aber auch einen positiven Effekt auf das weitere Arbeitsverhältnis haben.

Habt ihr jedoch ein mulmiges Gefühl, dann hört darauf. So manches Mal ist es besser, das private Leben und die Berufswelt zu trennen. Dies gilt erst recht für Vorgesetzte.

Die „Verwaltung“ eurer Gästeliste

Damit ihr – gerade bei einer größeren Anzahl an Gästen – jederzeit den Überblick behaltet, ist es ratsam, eine schriftliche Liste anzulegen, zum Beispiel mithilfe einer Excel-Tabelle. So vermeidet ihr Doppelungen oder versehentliche Auslassungen und verschafft euch eine klare Übersicht. Mit dieser Liste könnt ihr außerdem Kategorien festlegen:

  • „Wichtigkeit“ der Gäste
  • Wie viele eventuelle Begleiter: Kinder, Ehepartner, Autofahrer für nicht mobile Senioren
  • Mögliche Reservegäste einplanen, denn erfahrungsgemäß sagt ein Fünftel der eingeladenen Gäste ab
  • Datum für Zusagen bzw. Absagen festlegen und diese Zu- und Absagen sofort eintragen

Haltet die Gästeliste jederzeit aktuell. Das macht nicht viel Arbeit, aber ihr seid ständig auf dem neuesten Stand. Wenn ihr in einer Gaststätte feiert, ist es meistens möglich, veränderte Gästezahlen noch einen Tag vorher anzumelden.

Ein Tipp zum Schluss

Solltet ihr beim Planen der Einladungen feststellen, dass ihr sehr gern viel mehr Gäste einladen würdet, als euch – aus welchen Gründen auch immer – möglich ist, empfehlen wir euch den Polterabend. An diesem stimmungsvollen Anlass können all jene teilhaben, die bei eurer Hochzeit selbst nicht anwesend sein werden. Damit umgeht ihr eventuelle Neidgefühle und bietet den Gästen beim Poltern eine angemessene Alternative. Geraden für lockere Bekannte, Nachbarn, Kollegen und Vereinsmitglieder ist ein Polterabend ideal.

Wie eure Gästeliste auch aussieht: Wir freuen uns, dass ihr euch traut, und wünschen euch für eure Hochzeit und das Leben zu zweit alles Gute.

Geburtstagsfeier für ältere Generationen planen

Feier mit der ganzen Familie

Familienfeier

Steht in eurer Familie oder eurem Freundeskreis eine Geburtstagsfeier für eine Seniorin bzw. einen Senioren an? Dann gibt es einige Dinge zu beachten, die für jüngere Semester nicht unbedingt gelten. Wenn auch heutige ältere Menschen längst nicht mehr das Klischee des Mütterchens im Schaukelstuhl erfüllen, das Schonkaffee trinkt und keinen Lärm verträgt, so sollte eine Geburtstagsfeier für Ältere dennoch etwas anders verlaufen als für junge Leute. Wir geben euch hier einige praktische Tipps, die trotz der Besonderheiten ganz bestimmt für gute Laune sorgen.

Der persönliche Geschmack…

… steht wie bei jeder anderen Feier auch an erster Stelle. Ob ihr nun selbst die Gastgeber seid oder aber ob ihr für Senioren wie eure Eltern die Party plant – zunächst klärt ihr am besten folgende Fragen:

  • Wird zu Hause gefeiert oder in einer Gaststätte?
  • Wie viele Gäste sollen kommen?
  • Welche Mahlzeit/en wird es geben und welches Essen? Oder bringen die Gäste etwas mit?
  • Wird die Feier eher leger oder elegant?
  • Soll es Musik geben und eventuell auch Tanz? Wenn ja: mit einem Profi-DJ?
  • Welcher Art sind die Einladungen, zum Beispiel mit Einladungskarten?
  • Soll es Reden, Spiele und weitere Aktivitäten geben?
  • Ist es notwendig, eine Kinderbetreuung zu organisieren? Kleinere Kinder, die sich auf Dauer langweilen, und Senioren sind nicht immer kompatibel

Zu Hause oder in einer Gaststätte feiern

Dies hängt sowohl von der Rüstigkeit der Senioren ab als auch von der Zahl der Gäste. Und nicht wenige ältere Menschen wünschen sich für ihren besonderen Tag eine besondere Umgebung, vor allem bei runden Geburtstagen. Die Auswahl an Restaurants, die sich auf Feiern für Ältere spezialisiert haben, ist groß und die Betreiber sprechen alle Wünsche mit den Gastgebern genau ab. Auf Wunsch wird auch die Raum- und Tischdeko vollständig vom Restaurant übernommen.

Findet die Feier zu Hause statt, ist es ratsam, die Aufgaben gut zu organisieren. So kann die Arbeit gleichmäßig auf verschiedene Helfer aufgeteilt werden, zum Beispiel Helfer für:

  • Einladungen
  • Raum- und Tischdeko bis hin zu den Tischkarten
  • Möbel organisieren, falls nötig
  • Ein Begrüßungskomitee inklusive Sektausschank, wenn erwünscht
  • Essensplanung
  • Reden und Spiele planen
  • Kinderbetreuung

Die Anzahl der Gäste

Feier mit Freunden

Geburtstagsfeier mit guten Freunden

Auch hier gilt: Was möchten die Gastgeber? Soll es ein kleiner Kreis der engsten Verwandten und Freunde sein oder eine große Runde, weil man sich sonst so selten sieht? Wenn ihr für Senioren plant, die sich eine große Jubelfeier wünschen, während ihr gleichzeitig skeptisch seid, ob die Gesundheit mitmacht, so empfehlen wir euch zunächst ein beratendes Gespräch mit eurem Senior. Falls es dennoch ein großer Rahmen in einer Gaststätte werden soll: Wählt ein Restaurant, das Folgendes bieten kann:

  • Behagliche Räume, die auch bei voller Besetzung nicht zu laut sind und die nicht stark hallen, wenn viele Menschen sich unterhalten
  • Stühle mit Armlehnen, weichen Polstern und hohen Rückenlehnen
  • Vielleicht sogar ein Raum, in dem sich jemand vorübergehend hinlegen kann, beispielweise ein Hotelzimmer
  • Kellner, die sich auf ältere Menschen gut einstellen können, sowohl durch deutliches Sprechen als auch durch einen guten Service

Bei einer großen Gästeschar kann der Andrang entzerrt werden, wenn es statt einer langen Festtafel mehrere Tische gibt, an die jeweils etwa sechs bis zehn Personen passen. Im Laufe der Geburtstagsfeier können die Gäste sich immer wieder einmal woanders niederlassen.

Die Art der Geburtstagsfeier

Ob leger oder eher gediegen – was möchten die Senioren, was passt zu ihnen? Danach wird die Feier ausgerichtet und auch in den Einladungen ein Hinweis untergebracht. Dasselbe gilt für das Essen. Viele Senioren schätzen das klassische Dreigänge-Menü mit Suppe, Hauptgericht und Nachspeise – wahlweise zu Mittag oder als Abendessen. Wichtig ist, dass das Hauptgericht Auswahlmöglichkeiten für alle bietet, etwa beim Fleisch, dem Gemüse und den weiteren Beilagen.

Findet die Geburtstagsfeier über Mittag statt, wählen viele ältere Menschen zusätzlich ein Kaffeetrinken einige Stunden später. Auch hier kann die Aufgabe des Backens bei Bedarf delegiert werden: zu Hause an backbegeisterte Gäste, die als Geburtstagsgeschenk eine leckere Torte mitbringen, oder im Restaurant an das Personal.

Wird lediglich eine Hauptmahlzeit angeboten, so muss es für immer mehr Senioren nicht mehr der klassische Braten mit dreierlei Gemüsen und Salzkartoffeln sein. Ein buntes Buffet, vielleicht wiederum von den Gästen beigesteuert, oder exotische Speisen nehmen an Beliebtheit zu. Wenn die Senioren im Zusammenhang mit ihrem Geburtstag eventuell eine Auslandsreise planen, kann das Essen dieses Landes durchaus auch bei der Feier gereicht werden.

Für das Essen solltet ihr aber noch berücksichtigen, wie hoch der Anteil der Älteren an der Zahl der Gäste ist. Sind überwiegend Senioren anwesend, macht lieber nicht zu viele Experimente, sondern greift auf Klassiker zurück, die alle kennen. Ein gut zubereitetes gutbürgerliches Menü kommt immer an und es wird niemand sagen: Hätte es nicht mal etwas Exotisches geben können?

Musik, Tanz, Reden und Spiele

Ob es diese Dinge auf der Geburtstagsfeier für die ältere Generation geben soll, ist ebenso eine Frage des persönlichen Geschmacks wie alles andere. Wenn langatmige Reden nicht gewünscht sind oder wenn der Anteil der Tanzmuffel bekanntermaßen hoch ist: Verzichtet lieber und richtet das Augenmerk auf jene Dinge, die besser aufgenommen werden. Musik als stimmungsvoller akustischer Hintergrund geht eigentlich immer, aber achtet auf die Lautstärke – und auf die Lieblingsmusik. Dabei kann die individuelle Auswahl der Senioren durchaus für Überraschungen gut sein. Klärt es vorher genau ab und auch, ob ein professioneller DJ für die gute Stimmung sorgen soll.

Wenn es Spiele und Aktivitäten geben wird, raten wir euch zu solchen, die alle gut mitbekommen und die nicht zu schnell gehen. Kurze ironische Sketche kommen generell ebenso gut an wie eine vorbereitete Beamershow mit Fotos aus dem Leben des Geburtstagskindes und lustigen Kommentaren dazu. Falls Enkelkinder da sind und sich trauen, Gedichte vorzutragen, schmelzen beinahe automatisch alle Herzen.

Ihr seht also: Ideen für eine Geburtstagsfeier für Senioren gibt es mehr als genug. Sobald ihr anfangt zu planen, werden euch schnell tolle Einfälle in den Sinn kommen und eure Party kann beginnen.

Wir wünschen Jung und Älter viel Freude dabei.