Schlagwort-Archiv: babykarten

Windeltorte basteln

Kaum ein Geschenk eignet sich so gut für die Geburt eines Babys wie die Windeltorte. Mit diesem Präsent gebt ihr den stolzen Eltern etwas, das ebenso schön wie praktisch ist. Zuerst dient die Torte als effektvoller Hingucker auf dem Gabentisch, wenn die Babyparty oder Tauffeier steigt, und später lassen sich Windeltorten mit wenigen Handgriffen auseinandernehmen – und die Windeln dienen ihrem vorgesehenen Zweck.

Eine Windeltorte zu basteln ist gar nicht schwer. Ihr braucht dazu nur eine gute Anleitung zum Windeltorte Basteln, ein wenig Geduld und Kreativität. Den ersten Schritt findet ihr hier: die Anleitung zum Windeltorte selber machen.

Was ist eine Windeltorte?

Windeltorte als Geschenk zur Babyparty

Windeltorte

Hierbei handelt es sich um einen relativ jungen Trend aus den USA. In Deutschland gibt es als Parallele dazu die Handtuchtorte, die jedoch nicht mehr so üblich ist. Bei Windeltorten wird die Form einer ein- oder auch mehrstöckigen Torte durch eng zusammengerollte Windeln nachempfunden. Hinzu kommen schöne, lustige Dekoelemente, so dass die Torte viel Ähnlichkeit mit einer leckeren, originell verzierten Sahnetorte hat.

Was die Größe betrifft, so sind zwei- oder dreistöckige Torten am gebräuchlichsten. Eingepackt in Geschenkfolie, bilden sie auf jedem Gabentisch einen wirkungsvollen Mittelpunkt – dabei handelt es sich nur um das Üblichste der Welt für ein Baby, nämlich Windeln.

Wann schenkt man eine Windeltorte?

Ideal ist dieses Geschenk, wenn ihr zur Geburt oder Taufe eines Babys eingeladen seid. Aber auch der erste Geburtstag ist noch eine gute Gelegenheit, Windeltorten selber zu machen und zu verschenken. Die Windeltorte Basteln Anleitung, die ihr hier findet, beziehen sich jedoch auf die ersten Windelgrößen. Wenn ihr eine oder zwei Windeltorten bastelt, werdet ihr schnell bemerken, wie einfach es geht und wie es auch noch mit etwas größeren Windeln zu bewerkstelligen ist. Sobald ihr also eine Einladungskarte zu einer Babyparty, einem Baby Shower oder einer Taufe erhaltet, könnt ihr loslegen.

Windeltorten selber machen: eine Anleitung

Die folgende Anleitung zum Windeltorte basteln könnt ihr als „Basismodell“ verwenden und eure Torte mit euren eigenen Windeltorte selber machen Ideen aufpeppen. Sowohl euer Geschmack als auch der der Eltern spielen dabei natürlich hinein.

Für einstöckige Torten braucht ihr ungefähr 35 Windeln in den Größen 2 oder 3. Wie viele es genau werden, hängt davon ab, wie eng ihr sie rollt. Denn sie werden zusammengerollt und im oberen Drittel mit einem Gummiband fixiert. Dass das Gummiband sich oben befindet, hat später noch eine Bedeutung.

Eine der Windeln wird nun, gewissermaßen wie der Mittelpunkt einer Blüte, zum Zentrum des „Erdgeschosses“ der Windeltorte, indem ihr sie senkrecht aufstellt. Um diese eine setzt ihr sechs oder sieben andere wie Blütenblätter eng herum, jeweils mit dem Gummiband nach oben. Auf diese Weise erhaltet ihr einen Kreis aus senkrecht aufgestellten, zusammengerollten Windeln. Ist er fertig, bindet zum Halten ein größeres Gummiband herum.

Dieser erste Kreis bildet den Innenkreis der Torte. Legt jetzt um diesen Kreis einen zweiten äußeren aus etwa zwölf Windeln an, wiederum eng an die bisherigen Rollen angelehnt. Auch dieser Kreis wird mit einem großen Gummiband fixiert. Als Letztes folgt die dritte Schicht mit ungefähr 18 Windeln. Um diesen äußeren Kreis bindet ihr ein dekoratives Band, zum Beispiel breites Geschenkband oder auch Schleifenband.

Weitere Schritte bei der Anleitung zum Windeltorte basteln

Damit die Gummibänder das spätere schöne Aussehen der Windeltorte nicht stören, entfernt ihr sie nun von den zusammengerollten Windeln. Da die Bänder sich weit oben befinden, geht es sehr einfach – ihr braucht sie nur abzuziehen. Durch das äußere Geschenkband halten die Rollen jetzt von selbst.

Die Wirkung der Torte wird durch eine passende Unterlage noch betont. Als Unterlage könnt ihr einen großen Pizzateller, eine Tortenplatte oder eine selbst gebastelte Pappunterlage aus Tonkarton nehmen. Für das Windeltorten selbst machen werden euch viele tolle Ideen kommen und es macht sich besonders gut, wenn die Unterlage farblich zur Torte passt.

Ist die Grundform der Windeltorte fertig, beginnt ihr mit dem Dekorieren. Als Deko eignen sich zum Beispiel folgende Dinge:

  • Kerzen
  • Weitere bunte Schleifenbänder
  • Blüten aus buntem Papier oder Krepppapier
  • Ein Kuscheltier, das auf der Torte sitzt
  • Bunte Süßigkeiten
  • Buchstaben mit dem Namen des Babys
  • Kleine Spielsachen
  • Jahreszeitliche Deko, wenn die Feier beispielsweise um Weihnachten oder Ostern herum stattfindet

Windeltorten selber machen: Anleitung für mehrstöckige Torten

Für mehrstöckige Windeltorten braucht ihr mindestens 70 Windeln, die ihr wie oben beschrieben zusammenrollt und mit Gummibändern befestigt. Hinzu kommt ein Mittelpunkt, um den herum die Torte in die Höhe wachsen kann. Hierzu nehmt ihr am besten eine Papprolle vom Haushaltspapier oder eine schlanke Flasche. Diese stellt ihr bei der ersten Schicht in die Mitte und gruppiert die Windeln der ersten „Etage“ drum herum. Geht ansonsten so vor wie bei der einstöckigen Windeltorte Anleitung zum Selbst machen.

Anschließend setzt ihr eine zweite Schicht gerollte Windeln auf die erste und bastelt zwei Kränze statt drei, so dass die Torte sich nach oben hin verjüngt. Für eine dreistöckige Torte wiederholt ihr dies entsprechend, bis die Papprolle bzw. Flasche nicht mehr zu sehen ist. Entfernt jeweils die Gummibänder und bindet die „Etagen“ mit hübschen Bändern zusammen. Jetzt folgt die Deko.

Windeltorte selber machen: Ideen

Ihr seht also: Mit einer guten Windeltorten basteln Anleitung ist es gar nicht schwer, dieses tolle und pfiffige Geschenk herzustellen. Es eignen sich alle gängigen Windeln, die sich gut rollen lassen. Da viele Windeln auch recht bunt sind, bieten sie euch einen großen Spielraum bei eurer Ideenfindung. Auf diese Weise könnt ihr immer wieder Windeltorten selbst machen und dafür sorgen, dass aus praktischen Windeln ein Geschenk wird, auf das sich sofort alle Blick und Kameras richten werden. Viel Erfolg!

Frischer Wind

Lange waren wir jetzt mit unserem Relaunch beschäftigt, dabei blieben neue Motive
„auf der Strecke“. Leider! Jetzt, wo der Relaunch gut drei Wochen hinter uns liegt, sind wir wieder kreativ und möchten Euch unsere neuesten Ideen vorstellen. Heute zeigen wir die neuen Geburtskarten, in Kürze dann neue Weihnachtskarten und Hochzeitskarten. Es bleibt spannend bei uns, soviel ist sicher!

Die Serie Ava/Avery:

Geburtskarten Ava/Avery

 

Die Serie Nina/Noah:

Babykarten Nina/Noah

Die Serie Fanni/Farin:

Geburtskarten Fanni/Farin

Die Serie Beatrice/Benjamin:

Babykarten Beatrice/Benjamin

Die Serie Ines/Irvin:

Geburtskartenserie Ines/Irvin

Übrigens: alle Karten können ab sofort auf familiensache.com selbst gestaltet werden. Wenn Ihr auf „Nummer sicher“ gehen möchtet, dann könnt Ihr die Karten bei babykarte.com bestellen. Hier bearbeiten wir die Karte für Euch, nehmen kleinere Bildkorrekturen vor und setzen die Karte professionell um. Sogar ein Lektorat könnt Ihr dazu buchen, so dass ganz sicher nichts schief geht.

Wir freuen uns auf Euer Feedback! Schreibt uns, wie Euch unsere Motive gefallen. Fehlt Euch etwas in unserem Sortiment? Immer her mit den Ideen!