Dinge, die ich liebte … und vergaß?!

Neulich wurde mein Oma 90. Jahre alt und wir haben groß gefeiert. Aber wie das so im Alter ist, vergisst sie gerne mal etwas. Wo hat sie nur ihre Brille hingelegt? Wo ist die Geldbörse schon wieder? Und wie alt wirst du eigentlich, Enkel? Aber eins vergisst sie nie: mein Lieblingsessen als ich klein war und mit welcher Jeans ich immer rum herumgerannt bin, weil es meine absolute Lieblingshose war. Aber alles was ich dazu sagen konnte war: „Echt, Oma? Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern!“ Darüber habe ich noch ein paar Tage nachgedacht und mir etwas überlegt! Wie wäre es, die eigenen Erinnerungen jedes Jahr fest zu halten und so die Möglichkeit zu haben, immer wieder darin zu stöbern? Und wie spannend wäre es, zu sehen, was man noch von 10 Jahren toll fand und was ganz furchtbar?

Erinnerungsstück

Das Erinnerungsstück

Das Erinnerungsstück

Das Erinnerungsstück ist eine ganze Seite, die mit Fragen gefüllt ist, die ich mir heute selbst stelle: Was war mein Lieblingstier als ich drei Jahre alt war? Wie hieß mein bester Freund im Kindergarten? Oder was mein schönstes Erlebnis in meinem 8. Lebensjahr? Vervollständigt mit 10 weiteren Fragen und der Frage was ich meinem späteren ich sagen möchte lässt mich das Erinnerungsstück vieles nicht vergessen und bringt mich selbst (oder meine Kinder?!) mit Sicherheit eines Tages zum Schmunzeln.

IMG_9634-2

Heute stelle ich Euch die erste Seite für Kinder zum Download bereit, die Ihr immer zum Geburtstag von Euren Kleinen mit ihnen ausfüllen könnt. So haltet Ihr ihre kindlichen Gedanken und ihr Liebstes fest.

In Kürze folgen hier noch weitere Versionen, so dass Ihr Euer ganz persönliches Buch mit Euren Erinnerungsstücken füllen könnt! Viel Spaß wünschen wir Euch damit!

Ein Gedanke zu „Dinge, die ich liebte … und vergaß?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.