Die Organisation des Polterabends

Polterabend

glückliches Brautpaar am Polterabend

Der Polterabend an sich ist eine eher zwanglose, fröhliche Party. Alle sollen sich gut fühlen und eine witzige Zeit verbringen, wobei das Brautpaar und sein baldiges gemeinsames Leben im Mittelpunkt stehen. Dinge wie eine Kleiderordnung oder eine feste Gästeliste zählen bei der Organisation des Polterabends meist nicht. Dennoch empfehlen wir euch, einige Punkte zu beachten – welche das sind, lest ihr hier.

Wer macht was?

Traditionell organisieren die Trauzeugen den Polterabend und alles, was damit zusammenhängt. Dies muss aber nicht zwangsläufig so sein. Wenn es in eurer Verwandtschaft oder im Freundeskreis Personen gibt, die gern organisieren oder die Beziehungen zu einer tollen Location haben, solltet ihr das ruhig in Anspruch nehmen. Gerade bei einem größeren Polterabend oder wenn die Zahl der Gäste sich schlecht abschätzen lässt, kann ein „Organisationskomitee“ sehr hilfreich sein. Ihr könnt es aus den Trauzeugen und aus Freiwilligen bilden, die Spaß an der Organisation und Planung dieses Events haben.

Der Zeitpunkt…

Richtiger Zeitpunkt des Polterabends

Richtiger Zeitpunkt des Polterabends

… liegt nach der Tradition einen Abend vor der Hochzeit. Davon rücken immer mehr Paare ab – aus gutem Grund. Erstens habt ihr als Brautpaar mit der Hochzeit und den Vorbereitungen genug zu tun und braucht nicht noch mehr Stress. Zweitens ist ein klarer Kopf nötig – sowohl bei euch selbst als auch bei jenen Gästen, die auf dem Polterabend und der Hochzeit erscheinen werden, falls dies bei euch der Fall ist.

Wählt den Zeitpunkt des Polterabends ruhig ein bis zwei Wochen vor eurem großen Tag. Dies gibt euch den nötigen Spielraum, euch auf beide Anlässe ausreichend zu konzentrieren und auch beide voll zu genießen.

Die Gästeliste

In den meisten Fällen kommen zum Polterabend jene Menschen, die auf der Hochzeit selbst nicht dabei sind, zum Beispiel Nachbarn, Kollegen oder entferntere Verwandte und Bekannte. Häufig werden auch keine Einladungskarten verschickt bzw. gar keine Einladungen ausgesprochen. Der Polterabend wird allgemein bekannt gegeben und die Gastgeber lassen sich überraschen, wer kommt.

Wenn euch dies zu unsicher ist, könnt ihr aber auch Einladungen aussprechen. Im Kollegenkreis geht dies mündlich ganz einfach und in der Nachbarschaft genauso. Bei entfernteren Verwandten bietet es sich an, dass ihr eine Person einladet und darum bittet, die Einladung weiterzugeben: Wer möchte, ist herzlich willkommen.

Wo poltert es sich am besten?

Diese Frage hängt von mehreren Punkten ab:

  • Mit wie vielen Gästen rechnet ihr? Die Räumlichkeiten müssen natürlich ausreichen. Wenn es zu Hause nicht geht, wählt ihr am besten eine Gaststätte, ein Vereinsheim oder etwas Ähnliches.
  • Ist es bei der Location möglich, ausgiebig zu poltern und draußen zu stehen, ohne dass Nachbarn gestört werden? Dieser Punkt kann wichtig werden, denn ein Partyabbruch wegen Ruhestörung bleibt zwar im Gedächtnis aller Beteiligten haften, aber das ist ja nicht unbedingt Sinn der Sache.
  • Gibt es beim Ort des Polterabends genug Platz zum Poltern? Wenn viele Gäste kommen, ist der Scherbenhaufen nicht gerade klein. Und lässt sich gleich ein geeigneter Behälter für die Scherben aufstellen, beispielsweise ein kleiner Container?
  • Ist im Festsaal ausreichend Platz für Spiele? Es reicht nicht, wenn alle Anwesenden lediglich Platz zum Essen haben – es sollte mehr Raum zur Verfügung stehen, damit Spiele gut durchgeführt werden können. Für ein Spiel wie das Verkleiden der Braut oder den Regenschirmtanz braucht ihr schön viel Platz.
  • Gibt es genug Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung?

Wenn ihr diese Fragen durchgeht und gut organisiert, verläuft der Polterabend sehr entspannt und alle können sich toll amüsieren.

Das Essen

Essen hält Leib und Seele zusammen. Was ihr serviert, hängt neben der Gästezahl auch davon ab, wo ihr feiert. In der Gaststätte braucht ihr euch um nichts zu kümmern. Poltert ihr zu Hause, kommt es darauf an, wie gern ihr selbst eure Gäste verköstigt. Als begeisterte Hobbyköche wird es euch viel Spaß machen, auch eine größere Gästeschar zu bekochen oder mit einem bunten Buffet zu versorgen. Ist dies nicht der Fall, könnt ihr euch entweder das Essen liefern lassen oder euch von den Gästen einen Beitrag zu einem Buffet wünschen. Das macht das Menü sehr abwechslungsreich und vielseitig.

Bei den Getränken solltet ihr nicht zu sparsam kalkulieren und genug parat haben – vielleicht gibt euch ein Getränkehändler die Getränkekisten auf Kommission.

Die Spiele…

Polderabend mit bunten Luftballons

Ballons zum Polterabend

… sind neben dem Essen der Mittelpunkt des Polterabends – natürlich abgesehen vom Brautpaar. Die Auswahl der Spiele könnt ihr wahlweise selbst festlegen oder den Organisatoren überlassen. Wenn ihr Lieblingsspiele habt, die ihr auf Partys immer gern spielt, teilt sie den Planern mit, damit sie nicht fehlen. Dasselbe gilt für Spiele, die sehr beliebt sind, die ihr jedoch nicht mögt. Sagt auch hier den Organisatoren Bescheid.

Die Organisatoren wiederum können selbst Spiele vorbereiten als auch Gäste vorab ansprechen, von denen bekannt ist, dass sie etwas Tolles in petto haben. In jeder Gästerunde gibt es Personen mit den Eigenschaften eines Entertainers oder Comedians, der gern bereit ist, sein Talent einzubringen, zum Beispiel:

  • mit einer launigen Rede
  • mit einem Stegreif-Rollenspiel
  • durch vorgeführte Sketche

Wenn es zum Polterabend gehören soll, dass die Gäste verkleidet erscheinen, kündigt dies vorher an, damit alle Personen sich darauf einstellen können. So mancher Polterabend hat ein bestimmtes Motto, an dem sich die Verkleidungen orientieren, und die Spiele sind dann eventuell ebenfalls darauf abgestimmt.

Den Polterabend organisieren

Ihr seht also: Mit etwas Vorbereitung ist das Polterabend Organisieren gar nicht schwer, vor allem dann, wenn sich mehrere Personen die Aufgabe teilen. Das Ergebnis ist in jedem Fall ein toller Abend, der euch perfekt auf eure Hochzeit und die Zeit zu zweit einstimmen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.